Eslon Neo Lumber
FFU Kunstholz
für den Gleisbau

Im Pultrusions- oder Strangziehverfahren werden FFU Kunstholzschwellen hergestellt.
Glasfasern werden mit Polyurethan getränkt und der Verbund anschließend bei erhöhter
Temperatur ausgehärtet. Der gesamte Prozess wird durch ein Ziehwerkzeug in Gang
gehalten. Die natürliche Fibrinstruktur des Holzes wird nachgebildet.

Lebensdauer mehr als 50 Jahre
Spezifisches Gewicht und Bearbeitbarkeit wie Holz
Elektrische Leitfähigkeit sehr gering
Chemische Beständigkeit sehr hoch
Lebenszyklus Kosten minimal
Unterhaltskosten minimal
Formstabile Maßanfertigung in mm Genauigkeit
Volle Wiederverwertung durch geschlossenen Stoffkreislauf
Maximale Verfügbarkeit der Gleisanlagen


Video: 

 Europa Premiere von FFU Kunstholz am Projekt Zollamtsbrücke in Wien

Downloads:

 Zulassung FFU Kunstholz für Deutschland durch EBA (1MB)

 Verarbeitungsrichtlinien FFU – Kunstholz (623KB)

 Prospekt Eslon Neo Lumber FFU Kunstholz für den Gleisbau (586KB)


KOMAT Korrosionsschutz GmbH & Co KG
Triesterstraße 2
A-2353 Guntramsdorf
Tel.: +43 (0)2236 / 52 500
Fax: +43 (0)2236 / 52 600
E-Mail: office@komat.at